Gelungener Budenzauber der jüngsten Generation

Knapp 90 Kinder haben beim ausgerichteten Bambinispielfest Spaß und überzeugen durch Fairness.

Das Ziel im Fußball ist es, mindestens ein Tor mehr zu erzielen als der Gegner. Über diese Floskel freut sich jedes Phrasenschwein, erklärt sie den Sinn des Fußballspiels doch in seinen einfachsten Worten. Am Samstag, den 7. April waren in Schillerhalle Brühl Tore allerdings nur zweitrangig. Die Jugendabteilung des SV Rohrhof richtete ihr traditionelles Bambinispielfest aus und knapp 90 Kinder im Alter zwischen fünf und acht Jahren tobten sich auf zwei Spielfeldern über drei Stunden lang aus. Das Ziel des Turniers sei es, mahnte Turnierleiter Thomas Bordne bei der Trainerbesprechung vor Beginn an, dass alle Kinder spielen und Spaß haben sollen. Eine Tabelle führe er deshalb nicht, einen Turniersiege gäbe es nicht. Am Turnierende bekäme sowieso jeder Teilnehmer einen Pokal, die ein unbekannt bleiben wollender Sponsor der Jugendabteilung zur Verfügung stellte.

Und so kam es, dass sich die zwölf Mannschaften, davon drei vom SV Rohrhof, jeweils zwei vom SV 98 Schwetzingen, der SG Oftersheim und der TSG Lützelsachsen und eine von der SG Hemsbach, Waldhof Mannheim und dem ASV Feudenheim, bei bester Laune und toller Fairness begegneten. Die Spiele wurden ohne Schiedsrichter durchgeführt, die Kinder regelten das Spiel auf dem Hallenboden selbst. „Wir waren begeistert, wie fair und problemlos das trotz des Wettbewerbscharakters, der bei Kindern immer vorhanden ist, funktioniert hat“, resümierte Bordne nach dem Turnier, das bei allen Trainern und Spielern auf positives Echo stieß.

 

Knapp 100 Eltern und Verwandte fanden an dem frühlingshaften Samstagvormittag den Weg auf die Tribünen der Schillerhalle und genossen den Bambinifußball bei Brezeln, Würsten und Kaffee, die von den Eltern der Rohrhöfer Bambini gestellt wurden. „Wir blicken auf ein abermals erfolgreiches Bambinispielfest zurück, freuen uns nun aber umso mehr auf die Freiluftsaison“, freute sich Jugendleiter Horst Wiesner über die gelungene Veranstaltung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0