"Du hast es verdient, den Pokal mit nach Hause zu nehmen" - Pfingstberg und Stierstadt gewinnen Eventhouse-Weber-Cup

Sieben Stunden Budenzauber. Sieben Stunden Tore am Fließband. Und am Ende zwei würdige Sieger - der zweite Eventhouse-Weber-Cup war für unsere Jugendabteilung ein voller Erfolg und sorgte für viel Spaß bei unseren Gästen aus Nah und Fern.

Der Turniersieger feiert

Posted by SV Rohrhof Jugend on Samstag, 27. Februar 2016

Der Turniersieger der E-Jugend: SC Pfingstberg


Von Sebastian Koch

 

Donavan Peprah schaut sich um. Ein kurzer Blick auf den Pokal. Einer zu seinem Trainer. Einer in Richtung der bettelnden Menge vor ihm. Donavan ist Spielführer der E-Jugend des SC Pfingsberg und hat in diesem Moment die schwere Entscheidung, welcher seiner Mitspieler den soeben gewonnen Pokal mit nach Hause nehmen darf. Dann hat sich Donavan entschieden. "Der Pokal gehört dir. Du hast heute richtig toll gehalten", erklärt er seine Entscheidung und drückt das Objekt der Begierde seinem Torwart, Kaya Cinkilic, in die Hand. Wie die großen Vorbilder in der Bundesliga und Nationalmannschaft fährt Donavan Kaya im Anschluss noch väterlich durch die Haare. 

 

Es ist das tolle Ende einer mitunter dramatischen zweiten Auflage des Eventhouse-Weber-Cups. Im Halbfinale schlug die große Stunde des Kaya Cinkilic. Im Spiel gegen den FV Stierstadt. In dem Spiel, das sich viele als Finale gewünscht hatten. Das Spiel, in dem die bis dahin dominierenden Mannschaften aufeinandertrafen. Das Spiel, das Chancen auf beiden Seiten fast im Sekundentakt bot. Das Spiel, in dem sich die Tormänner auf beiden Seiten zu Genüge auszeichnen durften. Das Spiel, das erst im Siebenmeterschießen zu Gunsten des späteren Siegers entschieden wurde.

 

Zu diesem Zeitpunkt waren die Jungs unserer beiden E-Jugenden bereits in der Zuschauerrolle. Während für unsere E1-Jugend nach der Vorrunde Schluss gewesen ist, erreichte die E2-Jugend das Viertelfinale. Dort war dann zwar ausgerechnet gegen den FV Brühl Endstation, doch Trainer Hans zog dennoch ein positives Fazit. "Wir wollten uns gut präsentieren, und das ist uns mit dem Viertelfinale gut gelungen. Schade, dass es am Ende nicht noch zu mehr gereicht hat, aber wir können dennoch zufrieden sein." 


 

Strahlender Sieger der E-Jugend-Konkurrenz: SC Pfingstberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: SV Rohrhof Jugend


Nicht ganz zufrieden wirken bei der abschließenden Siegerehrung unsere Gäste vom FV Stierstadt. Die Jungs aus dem Frankfurter Raum verzauberen bis zur unglücklichen Halbfinal-Niederlage im Siebenmeterschießen gegen Pfingstberg die Halle mit grandiosem Offensivfußball. Am Ende bleibt den Gästen der dritte Platz und die Ankündigung: "Dann müssen wir es im nächsten Jahr eben noch einmal probieren." Oder eben wenige Stunden später ...

 

Stierstadt gewinnt bei D-Junioren

 

Denn wer gedacht hatte, die E-Jugend des FVS wäre stark, der sah sich wenig später beim D-Jugendturnier noch eines Besseren belehrt. Wie bei den "Kleinen" zeigen die Stierstädter während des gesamten Turniers eine der stärksten Leistungen in der - zugegeben noch recht kurzen - Turniergeschichte. Hinten fast unbezwingbar und vorne eiskalt - die Jungs von Trainer Rainer Böhme spielen Jugend-Hallenfußball in Reinform. "Wir hatten großen Spaß und wollen den Kontakt zu euch unbedingt halten", lautet der Tenor des FVS-Betreuerteams.

 

Mit 6:1 zerlegt seine Mannschaft im Finale die TSV Amicitia Viernheim, die sich als faire Verlierer präsentieren. "Die waren zu stark. Da konnten wir nichts machen", fasst ein Verteidiger der Hessen treffend zusammen, bevor er den Pokal für den zweiten Platz entgegenimmt. Kurios: Sowohl der dritte als auch der vierte Platz geht an den FV Brühl, deren beiden Mannschaften sich im "kleinen Finale" gegenüberstanden.


Sieben Stunden Budenzauber. Sieben Stunden Tore am Fließband. Und am Ende zwei würdige Sieger - der zweite...

Posted by SV Rohrhof Jugend on Sonntag, 28. Februar 2016

"Gebrauchter Tag" für Rohrhof

 

Bei der Pokalvergabe haben unsere beiden Mannschaften leider kein Wort mitzureden. Beide Teams scheiden in ihrer Gruppe jeweils als Tabellenletzter aus. "Wir haben heute einen gebrauchten Tag erwischt", bilanziert ein sichtlich konsternierter Trainer Rahim, bevor er jedoch bereits auf die kommenden Aufgaben unter freiem Himmel blickt: "Wir haben nicht oft in der Halle trainiert und sind für die Freiluft-Rückrunde bestens vorbereitet. Da gilt es für uns."

 

Turnierleiter Thomas Bordne zieht unterdessen ein positives Fazit. Der Stress im Vorfeld habe sich gelohnt, resümiert er. "Wir haben tolle Spiele und viele Tore gesehen. Es war ein großartiges Turnier. Leider haben es aber auch mal wieder nicht alle Mannschaft geschafft zu kommen und ihr Nicht-Erscheinen rechtzeitig zu kommunizieren. Aber das wird sich wohl nie ändern." Die Tatsache, dass mit dem FV Stierstadt eine Mannschaft aus dem Frankfurter Raum über den Internetauftritt der Jugendabteilung auf das Turnier aufmerksam geworden ist, freut Thomas besonders. "Es zeigt einfach, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

 

Wir hoffen, dass alle Mannschaften, unabhängig von Platzierung und Erfolg, Spaß bei beiden Turnieren hatten und dass wir uns im kommenden Jahr wiedersehen werden. Die Gespräche und Vorbereitungen für eine Neuauflage des Turniers beginnen in den kommenden Wochen. Und dann heißt es in einem knappen Jahr vielleicht wieder: "Nimm du den Pokal. Du hast ihn heute verdient." 

Sieben Stunden Budenzauber. Sieben Stunden Tore am Fließband. Und am Ende zwei würdige Sieger - der zweite...

Posted by SV Rohrhof Jugend on Sonntag, 28. Februar 2016

Kommentar schreiben

Kommentare: 0